onehundretstories
Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet. Stet clita kasd gubergren, no sea takimata sanctus est Lorem ipsum dolor sit amet.
header

o5 trotzdem..



ja wir haben seit laengerem keinen kontakt. durch eine bloede luege ist 'ne menge kaputt gegangen zwischen uns. ich hatte dich um etwas gebeten, du hast es ignoriert & mir fast das genommen, was mir sicherheit gibt im leben. & da versteh ich absolut kein spaß. ich musste prioritaeten setzen und da war er mir eben wichtiger. da bin ich auch ehrlich. du hast meine entscheidung nicht verstanden und somit wechselten wir ab da kein wort mehr miteinander. trotzdem les ich deine post's, deine tweets und hoer das ein oder andere von dir, immerhin haben wir dieselben freunde. wenn ich lese, dass es dir beschissen geht, tut mir das weh, weil ich zuweit weg bin um dir helfen zu koennen. zuviel raum zwischen unseren herzen.. und trotzdem schreib ich dir, dass ich da bin, wenn sie reden will.. ich schick dir ein fiktives *drueck* und von dir kommt sofort antwort, wie lieb du mich hast & das du mich dafuer liebst, dass ich trotz allem fuer dich da bin.. tja kleine, so bin ich & war ich immer.. es war eben einfach zuviel fuer mich, dass du mir die luft zum atmen nehmen wolltest.. aber ich gewoehn mich dran & wuensche mir, dass wir das wieder hinkriegen..
5.12.11 23:11
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de